Verlängerung des Klimaschutzprozesses

Die Fraktion B90/Die Grünen begrüßt, den Antrag zur Weiterbeschäftigung der Klimaschutzmanager. Die finanziellen Vorteile möchte ich nicht nochmal Wiederholen. Was ich aber ansprechen muss ist, dass wir diese Stellen unbedingt in Zukunft brauchen, denn vom angesprochenen Klimaschutzkonzept ist bei Weitem noch nicht alles umgesetzt.


Die Bedrohung unserer natürlichen Lebensgrundlagen wird dieser Tage auch in unseren Breiten spürbar. Besonders am desolaten Zustand des Stadtwaldes sehen wir die Vorboten. Neben den dramatischen Folgen für die wertvollsten Schätze unserer Erde wie den Artenreichtum steht auch unsere Forstwirtschaft schon jetzt unter enormem Druck. So weist der Wirtschaftsplan der städtischen Forstwirtschaft für 2020 ein Defizit von über 800t€ auf. Das Bedrängnis Emissionen zu verringern, ist uns allen hier bekannt und ich kann mir die unzähligen weiteren Beispiele dafür sparen. Ich möchte auf den Weg weisen, der vor uns liegt. Dort könnte z.B. eine echte kommunale Solaroffensive ein wirksames Mittel sein unseren Beitrag für mehr Klimaschutz zu leisten.


Die Stadtwerke gehen hier mit ihrer Solar-Dach Kampagne wegweisend voran. Die Verwaltung selbst braucht, weiterhin personelle Ressourcen und Kompetenzen, denn aktuell reichen die globalen Bemühungen den Klimawandel aufzuhalten nicht aus. Also müssen wir nicht nur Treibhausgas Emissionen vermeiden sondern uns auch heute über Klimaanpassungskonzepte unterhalten.


Kurz Gesagt: Unserer Meinung nach werden diese zwei Stellen so dringend benötigt wie noch nie zu vor, darum werden wir deren Fortbestand unterstützen und an Sie liebe Kolleginnen und Kollegen des Stadtrats appellieren ich, das ebenfalls zu tun.


Antort der Verwaltung

Vorlage1


Florian Hofmann, Stadtrat